2018 U18 webOberliga 5 | U18
Detmolder SV – SSV Meschede 0:2
19:25, 11:25
SV Blau-Weiß Sande – SSV Meschede 0:2
16:25, 23:25
Zwei wichtige Siege für die Quali A zur Westdeutschen
Früh am Sonntagmorgen machte sich die U18 des SSV auf den Weg nach Detmold, wo es um die entscheidenden Spiele zum Erreichen der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft ging. Hierzu waren zwei Siege Pflicht, um dieses Ziel nicht zu verfehlen. Nicht nur die frühe Abfahrtszeit, sondern auch die Teilnahme am Abschlussball eines Tanzkursus am Vorabend waren bei einigen der Spielerinnen für erheblichen Schlafmangel verantwortlich.
So war es nicht verwunderlich, dass die Mädels zunächst nur schwer in die erste Partie fanden. Schnell konnten sich die Gastgeberinnen absetzen, und eine frühe Auszeit war notwendig, um das Team wach zu rütteln. Nachdem zunächst die Annahme und die Feldabwehr viel zu träge agiert hatten, lief es dann deutlich besser. Divine Basika leitete mit einer Aufschlagserie die Wende in diesem Durchgang ein, der am Ende dann doch noch deutlich gewonnen werden konnte.
Im zweiten Satz wackelten unsere Mädels nur zu Beginn, dann konnte der Gegner mit präzisen und druckvollen Angaben sowie mit einem durch die überzeugende Zuspielerin Laura Gaida hervorragend in Szene gesetzten Angriff permanent unter Druck gesetzt werden. Auf der anderen Seite gab es nur noch wenig Gegenwehr, so dass der Satz mit großem Abstand hoch verdient an unser Team ging. Damit war die Pflicht erfüllt, das alles entscheidende Spiel gegen Sande folgte unmittelbar im Anschluss.
Und hier ging es dann auch gleich zur Sache: Von Beginn an wurde konzentriert gearbeitet. Die Aufschläge kamen platziert; mit den Angriffen wurde Druck gemacht, und die Abstimmung zwischen den Spielerinnen passte. Auch wenn die Mittelangreiferinnen aufgrund einiger unpräziser Annahmen nicht oft bedient werden konnten, war der Außenangriff mit Divine und Lina Klein dann zur Stelle und sorgte für die nötigen Punkte zum klaren Satzgewinn.
Alles klar? Nein! Statt den Schwung aus dem ersten Satz in den so wichtigen letzten mit zu nehmen, flatterten die Nerven, die Eigenfehler unserer Mädels häuften sich unnötig und Sande ging schnell mit 8:2 in Führung. Nur langsam konnte der Rückstand aufgearbeitet werden; eine kleine Aufschlagserie von Lina sorgte zwischenzeitlich für den Ausgleich. Fehlende Durchschlagskraft und Übersicht im Angriff ließen das Spiel gegen die gut aufgestellte Feldabwehr von Sande lange offen, bis Evi Grobbel über die Mitte mit einem an die Seitenlinie gesetzten Angriff den entscheidenden Punkt zum Sieg erzielte.
Unsere Mädels konnten damit vier Punkte mit nach Hause nehmen und haben am letzten Spieltag einen großen Sprung in der Tabelle gemacht. Die Platzierung reicht nun für die erhoffte Teilnahme an der Quali A am 13.01. Hier heißt es noch einmal zulegen, das Potenzial, das in der Mannschaft steckt, abzurufen und für alle anderen: Daumen drücken!!!
SSV: Fotini Arisler, Divine Basika, Laura Gaida, Evi Grobbel, Elena Grkovska, Mara Hoffmann, Lina Klein; Nele Krick, Lisanne Stratmann | HH

 


unseren Sponsoren Danke!

SPK MIS 150x100 wei

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Linnhoff

Steuerberatung FriedrichsSaracino Logo

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.