Button U16IIBezirksliga 17

SV Lüttringen - SSV Meschede II 0:2
11:25, 11:25
TuS Weddinghofen - SSV Meschede II 1:2
20:25, 25:21, 5:15

Super Start der U16 II ins neue Jahr
Das erste Spiel gegen den SV Lüttringen konnte mit einer soliden Leistung sicher mit 2:0 gewonnen werden.
Im zweiten Spiel gegen den Tus Weddinghofen wurden die Mescheder Mädchen mehr gefordert.
Da der Gegner oftmals direkt den ersten Ball zurück spielte und damit Punkte erzielen wollte, musste das Team immer hellwach sein. Durch das eigene gute Aufbauspiel konnte dann in der Folge meistens die Punkte erzielt werden. Insbesondere mit den clever platzierten kurzen Bällen hatte der Gegner seine Probleme.
Der erste Satz ging so mit 25:20 an den SSV.
Anfang des zweiten Satzes mangelte es zunächst an der nötigen Konzentration. Etliche Annahmen konnten nicht zur Zuspielerin gebracht werden. Der Gegner ging mit 20:11 in Führung. Gegen Ende des Satzes konnten sich die SSV-Mädels durch gute Aufschläge wieder auf 19:21 herankämpfen. Dennoch reichte es nicht mehr zum Satzgewinn.
Der Schwung vom Ende des zweiten Satzes wurde aber direkt mit in den dritten Satz genommen. Der SSV ließ dem TuS Weddinghofen mit 15:5 keine Chance mehr.
Durch die zwei Siege stehen die Mädchen nun auf einem guten 2. Tabellenplatz.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Lenya Kappe, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte, Stella Scheriau | MR



Oberliga 9 | U14
SSV Meschede - GV Waltrop Mädchen 2:1
19:25, 25:20, 15:8
SSV Meschede - GV Waltrop Jungen 0:2
16:25, 23:25
Überraschungssieg gegen die Mädchen,
Niederlage gegen die Jungs vom GV Waltrop

16.12.2018 | Am Sonntag traf die U14-Mannschaft des SSV Meschede in eigener Halle auf die GV Waltrop Mädchen und die GV Waltrop Jungen. Schon vor den Spielen war klar, dass dies keine einfache Aufgabe werden würde, denn in der Hinrunde musste sich der SSV gegen beide Mannschaften geschlagen geben.
16.12.18 U14 vs. Waltrop 1 webIns erste Spiel gegen die Waltroper Mädchen startete der SSV nur mit Halbgas und lief schnell einem Rückstand von 16:7 hinterher. Dieser Rückstand konnte nicht mehr aufgeholt werden und der Satz wurde mit 25:19 verloren. Im zweiten Satz zeigten sich die Mädels von einer anderen Seite. Sie setzen die Tipps gut um und konnten schnell eine Führung von 12:8 erspielen. Durch gute Abstimmung auf dem Feld und kräftig anfeuernde Ersatzspielerinnen konnte dem SSV diese Führung nicht mehr genommen werden. Der Satz wurde mit 25:20 nach Hause gebracht. Nun hieß es 1:1 in Sätzen, und es ging in den Tie-Break. Genauso wie im ersten Satz punkteten die Mescheder Mädels immer wieder durch gut platzierte Bälle in die Lücken der gegnerischen Mannschaft. Schnell konnte wieder eine Führung ausgebaut werden und der Satz wurde mit 15:8 gewonnen. Die Freude in der Mannschaft über diesen doch eher unerwarteten Sieg war riesig.
16.12.18 U14 vs. Waltrop 2 webIm zweiten Spiel gegen die Waltroper Jungen lagen beide Mannschaften bis zum 11:11 gleich auf. Durch Eigenfehler und eine schlechtere Abstimmung als im ersten Spiel musste der SSV den ersten Satz mit 25:16 verloren geben. Im zweiten Satz liefen die Kreisstädterinnen einem Rückstand von 19:14 hinterher. Sie konnten sich jedoch auf 22:22 herankämpfen! Dennoch musste sich der SSV am Ende mit 25:23 geschlagen geben.
Alles in allem war dies ein erfolgreicher letzter Spieltag des Jahres für die Mädels.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Flora Hoffmann, Defne Karadas, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS [Presse]

Freudentanz

Verbandsliga 4 | Frauen
SSV Meschede - SV 1860 Minden 3:1
22:25, 25:21, 25:17, 26:24

Frauen I holten Sieg trotz durchschnittlicher Leistung
15.12.18 | Am Samstagabend gastierte der SV 1860 Minden bei der ersten Damenmannschaft des SSV Meschede. Trotz vieler angeschlagener Spielerinnen hatten sich die Mädels des SSV das Ziel gesetzt, auch zum Jahresabschluss die Siegesserie nicht zu unterbrechen und 3 weitere Punkte in Meschede zu lassen.
Allerdings sah es zu Beginn des ersten Satzes nicht nach einem Sieg aus. Es häuften sich die Eigenfehler auf der Seite des SSV. Was sonst selbstverständlich ist, war im ersten Satz nicht gelungen. Somit lag das Frauen-I-Team schnell mit 0:6 hinten. Durch die fehlende Schnelligkeit in der Feldabwehr und die langsame Positionseinnahme entstanden große Löcher, die der Gegner auszunutzen wusste. Damit ging der erste Satz mit 25:22 an den SV 1860 Minden.
15.12.18 vs Minden 1Im zweiten Satz waren die Mädels auf den Sieg fokussiert und konnten mit 5:1 in Führung gehen. Den Vorsprung ließ sich die Mannschaft des SSV nicht mehr nehmen und entschied den Satz mit 25:21 für sich.
Auch im dritten Satz konnte das Frauen-I-Team an die Leistung des vorherigen Satzes anknüpfen. Durch druckvolle Aufschläge von Evamaria Falke und Denise Verhasselt konnte das Team schnell mit 18:7 in Führung gehen und den Satz mit 25:17 deutlich für sich entscheiden.
Trotzdem wurde es im vierten Satz noch einmal spannend. Durch ein variables und flinkes Zuspiel von Maria Baulmann konnten die Angreiferinnen gut in Szene gesetzt werden. Besonders glänzten hierbei Maike Schotka und Denise Verhasselt. Trotz einer starken Angriffsleistung schlichen sich aber immer mal wieder kleine Fehler auf Seiten des SSV ein, die sich in einem Punktestand von 21:19 niederschlugen. Der SV 1860 Minden schloss dann zum 23:23 auf, worauf Trainer Heinz Hemmesdorfer eine Auszeit nahm, damit die Mädels sich nochmal sammeln konnten. Karin Schürmann, eigentlich am Ellbogen verletzt, trug bei ihren Kurzeinsätzen nochmal wesentlich zum Spielerfolg bei. In einer spannenden Endphase konnte der SSV dann mit einer guten kämpferischen Leistung letztendlich auch den entscheidenden Satz mit 26:24 gewinnen.
15.12.18 F1 vs MindenTrainer Heinz Hemmesdorfer ist mit der bisherigen Mannschaftsleistung zufrieden und möchte im kommenden Jahr die Siegesserie fortführen.
SSV: Maria Baulmann, Evamaria Falke, Teresa Folle, Elena Grkovska, Julia Keßeler, Lina Klein, Maike Schotka, Karin Schürmann, Lara Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt | TF

 

Oberliga 9 | U14
SSV Meschede - RC Sorpesee 2:0
25:21, 25:11
SSV Meschede - SuS Störmede 1:2
25:20, 18:25, 9:15
SSV Meschede - TV Werne 1:2
25:20, 16:25, 12:15
Ein klarer Sieg und zwei knappe Niederlagen
09.12.2018 | Am vergangenen Sonntag ging es für die U14-Mädchen des SSV Meschede nach Werne. Dort trafen sie in der Rückrunde auf RC Sorpesee, SuS Störmede und TV Werne.
Die Mescheder Mädels starteten stark ins Spiel gegen Sorpesee und konnten schnell eine Führung erspielen. Schnell stand es 15:4, sodass alle Spielerinnen ihren Spielanteil bekamen. In der Mitte des Satzes kamen die beiden erst 10-jährigen Defne Karadas und Flora Hoffmann zum Einsatz. Beide machten ihre Sache sehr gut. Die erfahrenen Spielerinnen Anna Kuschwald und Emma Nolte gaben die nötige Sicherheit, sodass der Satz mit 25:21 gewonnen werden konnte.
Im zweiten Satz knüpfte der SSV an seine gute Leistung an und ging mit 18:4 und 21:6 in Führung. Auch hier konnte wieder viel durch gewechselt werden. Der zweite Satz ging schließlich eindeutig mit 25:11 an den SSV.
Im zweiten Spiel trafen sie auf den Tabellenzweiten SuS Störmede. Auch in dieses Spiel startete der SSV hoch konzentriert und konnte eine kleine Führung heraus spielen und den Satz mit 25:20 für sich entscheiden. Im zweiten Satz ließ die Konzentration nach und die Mädels liefen schnell einem Rückstand hinterher und mussten den Satz mit 18:25 abgeben. Nun ging es in den alles entscheidenden dritten Satz. Beide Mannschaften lagen bis zum 7:7 gleich auf. Dann zog Störmede durch druckvoll gespielte Bälle davon. Am Ende hieß es 15:9 für den SuS Störmede.
Im dritten Spiel gegen den Gastgeber TV Werne ging der SSV schnell mit 18:7 in Führung. Mit überlegt platzierten Bällen konnte immer wieder gepunktet werden, sodass der Satz mit 25:20 an den SSV ging. Im zweiten Satz schlichen sich auf der Mescheder Seite viele Fehler ein, und die Konzentration ließ nach. Schnell liefen die Mädels aus der Kreisstadt einem Rückstand hinterher und mussten den Satz letztendlich mit 25:16 abgeben. Nun ging es auch in diesem Spiel in den Tie-Break. Bis zum 7:8 spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Werne konnte allerdings den Satz mit 15:12 für sich entscheiden. So ging auch dieses Spiel mit 2:1 Sätzen verloren.
Trotz der zwei Niederlagen zeigten alle Mädels ihre beste Saisonleistung. Es wurde mutig gespielt und viele Angriffsschläge kamen zustande. Vor allem Denise Celik, Hannah Ermlich und Emma Nolte konnten in allen Bereichen überzeugen.
Aktuell steht der SSV auf dem 7. Platz. Am nächsten Sonntag geht es für die U14 in heimischer Halle gegen den GV Waltrop Jungen und den GV Waltrop Mädchen weiter.
SSV: Denise Celik, Hannah Ermlich, Flora Hoffmann, Defne Karadas, Anna Kuschwald, Lena Niederhoff, Emma Nolte | MS

SGBezirksklasse 20 | Frauen
SG Mittleres Sauerland – TuS Echthausen 2:3
18:25, 23:25, 26:24, 25:16, 14:16
08.12.19 | Auf das Spiel gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer aus dem Kreis Soest freuten sich Trainer Hans von der Goltz und seine Spielerinnen der SG „Mittleres Sauerland“ besonders.
In den vorangegangenen Trainingseinheiten gut vorbereitet, ging das Team hoch motiviert an den Start.
Der erste Satz ging dann jedoch recht deutlich an das erfahrene Team aus Echthausen (18:25). Und auch den zweiten Satz musste die SG mit 23:25 an den Gegner abgeben. Im dritten Satz lief es dann ähnlich weiter. Mit einer starken Aufschlagserie und guten Nerven in der entscheidenden Phase konnte sich das Team aus dem Sauerland dann aber im Spiel halten und den Satz mit 26:24 gewinnen. Hiermit schien der TuS Echthausen nicht gerechnet zu haben und verlor den vierten Satz zu 16 Punkten. Im entscheidenden fünften Satz fehlte den Spielerinnen der SG dann jedoch die nötige Nervenstärke. Er ging mit 14:16 an den Gegner.
Als Fazit lässt sich festhalten, dass die SG auf jeden Fall um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen kann. An der einen oder anderen Stelle fehlte es dieses Mal leider an Nervenstärke und Selbstvertrauen. Das durchaus knappe Ergebnis zeigt jedenfalls, dass es nicht am spielerischen Können oder fehlender Motivation lag, dass das Spiel verloren ging. | UG


unseren Sponsoren Danke!

SPK MIS 150x100 wei

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Linnhoff

Steuerberatung FriedrichsSaracino Logo

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.