Button F1

 

 

26.01.19 vs Massen 047 Copy

Verbandsliga 4 | Frauen
SSV Meschede - EVC Massen 3:0
25:17, 25:17, 25:16

26.01.19 vs Massen 015 Copy26.01.19 vs Massen 020 Copy26.01.19 vs Massen 034 Copy26.01.19 vs Massen 042 Copy26.01.19 vs Massen 045 Copy
klarer Sieg in einem sehr dynamischen Spiel

26.01.19 | Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr empfing der SSV Meschede in eigener Halle den EVC Massen. Alles deutete darauf hin, dass es ein spannendes Spiel werden würde, wo doch der SSV den dritten Platz und der EVC den fünften Platz belegt.
Baulmann MariaDer erste Satz begann super für den SSV Meschede. Die Aufschläge kamen präzise, und so bereitete man dem Gegner in der Annahme einige Probleme. Schnell setzte sich das Heimteam ab und lag zur Mitte des ersten Satzes mit 16:9 vorn. Durch ihr erstklassiges Zuspiel setze Maria Baulmann (re.) ein ums andere Mal den Angriff perfekt in Szene, der mit kraftvollen Angriffen punkten konnte. So ging der erste Satz mit 25:17 an den Gastgeber.
Auch im zweiten Satz setzte der SSV sein dynamisches Spiel fort. Durch die durchweg druckvollen und gut platzierten Aufschläge hatte das gegnerische Team wenige Chancen in der Annahme. Auch dank des variablen Zuspiels konnte sich der SSV erneut absetzen. Der zweite Satz ging wieder mit 25:17 an das Heimteam.
Den Sack zuzumachen hatten sich die Damen des SSV für den 3. Satz vorgenommen. Also zeigte man im Aufschlag noch einmal eine Glanzleistung. Immer wieder konnte auch der Angriff die präzise zugespielten Bälle im gegnerischen Feld versenken - trotz sehr starker Abwehr des EVC Massen. Somit ging der dritte und letzte Satz mit 25:16 ebenfalls klar an den SSV Meschede.
Divine Basika hatte ihre ersten Kurzeinsätze für den SSV und fügte sich gut ins Team ein.
Insgesamt war dieses Spiel eine tolle Mannschaftsleistung. Über alle drei Sätze hinweg zeigte das Team eine sehr konstante Leistung und kämpfe um jeden Ball, sodass man dem Gegner hier kaum Chancen zum Punkten ließ.
Auch Trainer Heinz Hemmesdorfer war überaus zufrieden. In der Abwehr wünscht er sich für die kommenden Spiele noch etwas mehr Schnelligkeit und Beweglichkeit.
Die 60 Fans in der Halle sahen ein wirklich begeisterndes Spiel.
Es spielten: Divine Basika, Maria Baulmann, Asena Bayram, Evamaria Falke, Teresa Folle, Nadine Frigger, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Denise Verhasselt | DV

Button F4

Kreisliga HSK | Frauen
RC Sorpesee IV - SSV Meschede IV 0:2
1:25, 8:25
SSV Meschede IV - RC Sorpesee Jungen 2:0
25:15, 25:19
Frauen IV bleibt weiterhin ungeschlagen
20.01.19 | Am Sonntag fuhr die vierte Mannschaft des SSV nach Langscheid. Dort trafen die Mädels zunächst auf den RC Sorpesee 4. Lisanne Stratmann eröffnete das Spiel. Sie servierte mehrfach platziert und zunehmend druckvoller und gab den Ball bis zum Stand von 24:0 (!) nicht ab. Punktete Lisanne nicht direkt, zeigte das Team eine konzentrierte Leistung im Spielaufbau und punktete zuverlässig. So ging der Satz mit 25:1 an den SSV. An diese Leistung knüpften die Mescheder auch im zweiten Satz an. Evi Grobbel punktete mehrfach im Aufschlag. Der RC Sorpesee konnte die SSV Mädels nie groß in Bedrängnis bringen, und die zogen ihr Spiel bis zum Ende durch. Trainer Benedikt Sommer konnte ordentlich durchwechseln und alle 11 Spielerinnen einsetzen. Der zweite Satz ging mit 25:8 an den SSV.
Im zweiten Spiel traf das Team auf die Jungen des RC Sorpesee. Der erste Satz begann ausgeglichen, bis sich der SSV beim Stand von 11:10 absetzen konnte. Mannschaftskapitänin Nele Krick trug durch eine Aufschlagserie zum 25:15 Satzgewinn bei. Außerdem zeigte sich Divine Basika in der Abwehr flink. Der zweite Satz gestaltete sich etwas enger. Die Jungen schlugen mutig und gut auf und das Team lief einem 1:8 Rückstand hinterher. Druckvolle Angriffe der Mittelblocker und sichere Aufschläge von Märtha Odenthal brachten die Mannschaft aber wieder ran und sogar auf 11:8 in Führung. Die Mädels zeigten einen sicheren Spielaufbau und punkteten druckvoll. Hier wusste besonders Lina Klein zu gefallen. Die SSV Mädels wollten sich den Satz nicht nehmen lassen. In der Abwehr zeigte sich Nele Krick hellwach. Es lief wieder richtig rund und der Satz ging mit 25:19 an den SSV. Die Mädels und Trainer Benedikt Sommer zeigten sich zufrieden. Weiter geht’s für das Team am 27.01. in eigener Halle. Dann heißt es die Tabellenführung weiterhin zu verteidigen.
SSV: Anna Sambale, Anna Valle, Lina Klein, Lisanne Stratmann, Märtha Odenthal, Annemarie Kettler, Nele Krick, Mathura Illankumar, Divine Basika, Elena Grkovska, Evi Grobbel | BS

 

SGBezirksklasse 20 | Frauen
 SG Mittleres Sauerland – SuS Störmede II 3:0 
25:16, 25:12, 25:12
19.01.19 | In Freienohl ging es im letzten Spiel der Hinrunde für die SG „Mittleres Sauerland“ gegen den SuS Störmede. 
Die SG spielte von Beginn an konsequent und konzentriert auf. Allerdings hatte das junge Team aus Störmede auch keinen guten Tag erwischt und konnte seinerseits nur wenig Druck auf die deutlich erfahrenere Mannschaft aus dem Sauerland ausüben. Der klare 3:0-Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. | UG

Button F1Verbandsliga 4 | Frauen
TV Werne - SSV Meschede 3:0
25:20, 25:21, 25:11
SSV-Volleyballerinnen in Minimalbesetzung chancenlos
19.01.19 | Am Samstag stand für die SSV-Volleyballerinnen das Spiel gegen den Tabellenführer TV Werne auf dem Programm. In der gesamten Saison hatte das Team immer wieder Personalsorgen. Die fanden am Samstag ihren Höhepunkt. Nur 5 Feldspielerinnen und Libera aus der ersten Mannschaft standen Trainer Heinz Hemmesdorfer zur Verfügung. Gleich 3 Spielerinnen aus der vierten Mannschaft mussten aushelfen.
Einige Umstellungen machten es dem Team über den gesamten Spielverlauf immer wieder schwer. Klara Steppeler und Maria Baulmann spielten statt 5:1 an diesem Abend 4:2, Diagonalangreiferin Karin Schürmann wechselte auf die Mitte und Youngster Lisanne Stratmann startete über Außen und spielte ihr erstes Spiel in der Verbandsligamannschaft. Schnell lag das Team aufgrund einer wackelnden Annahme und Absprachefehlern mit 2:6 und 5:12 hinten. Aber die Mannschaft gab nicht auf, stabilisierte sich ein wenig und war beim Stand von 19:22 und 20:23 wenigstens nah dran. Trotzdem punktete der Gegner oft durch schnell gespielte Bälle und ließ den Block in seiner ungewohnten Formation nur selten greifen. Satz 2 war identisch mit Satz 1. Der Gegner zog schnell davon und war bei 4:11 schon weit weg. Bei 15:17 und 19:22 war der SSV wieder dran. In dieser Phase wackelten beide Mannschaften immer wieder in der Annahme. Beim Stand von 21:22 nahm der TV Werne eine Auszeit, die Wirkung zeigte. Der TV zog davon und gewann auch den zweiten Satz.
Stratmann LisanneIm dritten Satz lief bei den Meschederinnen dann nicht mehr viel zusammen. Sie kämpften zwar um jeden Punkt und aufgeben war keine Option, doch am Ende stand ein klares 11:25 für Werne auf der Anzeigentafel. Trotzdem zeigten sich die Meschederinnen nach dem Spiel nicht völlig unzufrieden. In Satz 1 und 2 waren phasenweise schöne Spielzüge dabei und auch die Aufschläge ließen die gegnerische Annahme teilweise wackeln. Lisanne Stratmann (li.) spielte in ihrem ersten Verbandsligaspiel mutig und auch die beiden Youngster Lina Klein und Elena Grkovska kamen zu kurzen Einsätzen. Über die Mitte zeigte Evamaria Falke (re.) eine klasse Leistung. Mehr war in dieser Besetzung einfach nicht drin gegen einen Falke Evamariavoll besetzten und gut spielenden 12er Kader des Tabellenführers TV Werne. Hoffentlich können die Meschederinnen im Rückspiel in besserer Besetzung das Spiel ein wenig enger gestalten.
Weiter geht es für den SSV am 26.01. in eigener Halle gegen den EVC Massen.
SSV: Elena Grkosvksa, Lina Klein, Lisanne Stratmann, Maria Baulmann, Asena Bayram, Evamaria Falke, Karin Schürmann, Teresa Folle, Klara Steppeler | KS

 

12. 13.01.19 U12 U13 webButton U12Button U13Bezirksliga 13 | U13

SSV Meschede Mädchen II - SSV Meschede Mädchen 0:2
11:25, 13:25
SSV Meschede Mädchen - TSV Bigge-Olsberg Mädchen 2:0
25:20, 25:13
TSV Bigge-Olsberg Mädchen - SSV Meschede Mädchen II 2:0
25:17, 25:18
U12- und U13-Mädels mit Leistungssteigerung
12./13.01.19 | Die jüngsten SSV-Mädels waren am vergangenen Wochenende gleich doppelt im Einsatz. Am Samstag traten beide U13-Mannschaften in eigener Halle an. Zu Beginn traten die beiden Teams gegeneinander an. Danach trafen beide Mannschaften auf die Mädchen des TSV Bigge-Olsberg.
Die erste Mannschaft war nur sehr dünn besetzt, konnte aber beide Spiele gewinnen. Die Zweite musste sich zweimal geschlagen geben, zeigte aber gute Fortschritte im Spielaufbau.
Am Sonntag reisten zwei Teams nach Langscheid zur Quali zur Bezirksmeisterschaft der U12. Die Mädels mussten gleich 6 Spiele nacheinander spielen. Die Erste verlor 3 Spiele, konnte aber auch 3 Spiele gewinnen. Die U12II machte zuviele Eigenfehler und verlor gleich fünf Spiele und konnte ein Spiel gewinnen. Nach etwa 4 Stunden Spielzeit waren die Mädels wirklich müde. Wieder einmal haben sie wichtige Erfahrungen gesammelt, die ihnen niemand nehmen kann.
SSV: Charlotte Wahle, Flora Hoffmann, Defne Karadas, Paula Borghoff, Acelya Gök, Defne Gök, Franka Roecken, Jule Grobbel, Lorin Bratz, Sarah Golze, Hannah Wiebke, Paula Manicke, Wen Hui Lin | KS[Presse]


unseren Sponsoren Danke!

SPK MIS 150x100 wei

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Linnhoff

Steuerberatung FriedrichsSaracino Logo

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.