17.02.19 F4Button F4Kreisliga HSK | Frauen
 TSV Müschede - SSV Meschede IV 0:2 
8:25, 13:25
 SSV Meschede IV - SuS Reiste 2:0 
25:9, 25:9
Frauen IV steigt in die Bezirksklasse auf
Krick Nele02.03.19 | Am letzten Kreisligaspieltag sicherte sich das junge Frauen IV-Team des SSV Meschede die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse. Die beeindruckenden Zahlen von 14 Siegen in 14 Spielen und nur einem abgegebenen Satz unterstreichen die Dominanz, mit der die Mädchen durch die Saison marschiert sind. Auch in Müschede holte sich das Team von Trainergespann Karin Schürmann und Benedikt Sommer zwei ungefährdete 2:0-Siege gegen den Gastgeber (25:8, 25:13) sowie den SuS Reiste (25:9, 25:9). Alle Mädels erhielten ausreichend Spielanteile und zeigten vor allem im Aufschlagbereich, was sie draufhaben. Hervorzuheben ist Kapitänin Nele Krick (r.), die viele harte Sprungaufschläge zeigte und auch im Zuspiel einen hervorragenden Job machte. | BS

23.02.19 vs Sorpesee II 004 web

Verbandsliga 4 FrauenButton F1
SSV Meschede – RC Sorpesee 3:2
25:20, 19:25, 19:25, 25:19, 15:9

Das Team gibt einfach nie auf!
23.02.19 | Ganz offensichtlich geht es bei der ersten Mannschaft in dieser Saison nicht ohne Personalprobleme. Neben Stammzuspielerin Maria Baulmann, die an diesem Spieltag aus persönlichen Gründen verhindert war, fiel kurz vor der Partie auch noch Mittelblockerin Evamaria Falke krankheitsbedingt aus, so dass die Mannschaft wieder einmal umgestellt werden musste. Für Evamaria ging Mannschaftsführerin Karin Schürmann von der Diagonalposition über die Mitte. Mit Sarah Nieder, die nach langer Pause wieder für den SSV auflief, konnte die Lücke im Zuspiel geschlossen werden.
Nach dem klaren Sieg unserer Mädels im Hinspiel und trotz der chronischen Personalnot in fast allen Spielen einer bisher doch sehr erfolgreichen Saison waren alle Beteiligten auf Seiten des SSV vor dem Spiel durchaus optimistisch gestimmt. Durch die Tabellensituation vor dem Spiel wurde dies noch einmal unterstrichen: Meschede auf Rang 2, Sorpesee mit 16 Punkten Abstand auf dem siebten Platz.
Was sich an diesem Abend vor ca. 100 (!) Zuschauern in der Halle abspielte, machte einem Lokalderby dann jedoch alle Ehre. Beide Mannschaften starteten auf Augenhöhe, der Aufschlag wechselte ständig hin und her und keinem Team gelang es, mehr als drei Punkte in Folge zu erzielen. Am Ende des ersten Durchgangs hatten unsere Mädels dann doch die Nase vorn. Alles lief nach Plan.

Im zweiten Satz konnte der RCS von Beginn an einen kleinen Vorsprung behaupten, die Annahme auf unserer Seite fing an zu wackeln, ein effektiver Angriff wurde dadurch erschwert. Somit ging dieser Durchgang folgerichtig an den Gegner.
Trotz eines guten Einstiegs unseres Teams in den dritten Satz konnten sich die RCS–Mädels nach und nach herankämpfen. Die Feldabwehr der jungen Truppe vom Sorpesee, die bis dahin schon hervorragend gearbeitet hatte, steigerte sich noch einmal und ließ ein ums andere Mal unsere Angriffe, die es durchaus in sich hatten, wirkungslos verpuffen.
Auch der Block auf der Seite des RCS wusste immer wieder zu überzeugen. Sorpesee hatte in dieser Phase des Spiels deutliche Vorteile und brachte den SSV mit einem weiteren Satzgewinn nun doch arg in Bedrängnis.

Im vierten Satz zeigten zwei Aufschlagserien von Teresa Folle und Sarah Nieder sowie eine Umstellung in der Feldabwehr Wirkung. Zudem kam unser Block deutlich besser zum Zug. Hierdurch ging dieser Durchgang dann auch verdient an die Mädels des SSV.

Folle TeresaVerhasselt DeniseDen besseren Start im entscheidenden Satz erwischten die Gäste. Zwei Punkte Vorsprung beim Seitenwechsel sollten aber am Ende doch nicht reichen. Das Aufschlagrecht konnte in dieser Phase sofort zurück erobert werden. Aus einem 6:8 wurde dank druckvoller und perfekt platzierter Aufschläge von Denise Verhasselt (r.) ein 10:8. Den Rest erledigte dann Außenangreiferin Teresa Folle (l.), die am Ende der Partie noch einmal richtig aufdrehte und die entscheidenden Angriffe zum Matchgewinn in der gegnerischen Feldhälfte versenkte.

Schürmann KarinDie junge Truppe von RCS-Trainer Falk Metzler hat es unseren Spielerinnen an diesem Abend alles andere als leicht gemacht, war über weite Strecken in Feldabwehr und Block besser und konnte auch im Angriff immer wieder überzeugen.
Auf der anderen Seite konnte das Team des SSV wie so oft dank seiner hervorragenden kämpferischen Leistung und starker Aufschläge, die dem Gegner häufig einen effektiven Spielaufbau unmöglich machten, überzeugen. In der entscheidenden Phase des Spiels zeigte sich die Truppe um Spielführerin Karin Schürmann (r.) nervenstärker und konnte damit zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen. Und das wieder einmal mit der tollen Unterstützung der zahlreichen Fans, die einen nicht unwesentlichen Beitrag zum Erfolg geleistet haben.
SSV: Divine Basika, Asena Bayram, Teresa Folle, Jana Kempe, Pamela Millak, Sarah Nieder, Maike Schotka, Karin Schürmann, Klara Steppeler, Lisanne Stratmann, Denise Verhasselt. | HH

 23.02.19 vs Sorpesee II 001 web23.02.19 vs Sorpesee II 002 web23.02.19 vs Sorpesee II 003 web23.02.19 vs Sorpesee II 005 web

17.02.19 F4Button F4

Kreisliga HSK | Frauen IV
 TSV Bigge-Olsberg - SSV Meschede IV 0:2 
25:16, 25:20
Frauen IV entscheidet Spitzenspiel gegen Bigge-Olsberg klar für sich
Mit 14 Spielerinnen und einigen Zuschauern fuhr die junge Mescheder Mannschaft am Sonntag nach Olsberg, um gegen den direkten Verfolger in der Kreisliga HSK anzutreten. Mit Schwung, Selbstvertrauen Hoffmann Maraund klaren Aktionen starteten die Mädchen gut in die Partie und spielten sich schnell einen komfortablen 8-Punkte-Vorsprung heraus. Bis auf wenige Ausnahmen standen Annahme und Abwehr um die stark spielende Mara Hoffmann (re.) sicher. Die Mitte des Satzes eingewechselten Spielerinnen machten ihre Sache ebenfalls gut, sodass der erste Satz deutlich mit 25:16 gewonnen werden konnte.
Der zweite Satz startete zunächst ausgeglichen, bevor die SSV-Mädels sich dank druckvoller Aufschläge von Evi Grobbel erneut einen Vorsprung erspielten. Bei 8:4 gab es die erste Auszeit. Doch auch davon ließ sich die F4 nicht beirren und spielte solide weiter. Erst gegen Ende des Satzes wurde das Spiel der Meschederinnen in Annahme und Zuspiel ungenauer, und der TSV kam noch einmal auf 5 Punkte heran. Am Ende stand ein nie gefährdeter und umjubelter 2:0-Sieg im Verfolgerduell um die Tabellenspitze. In zwei Wochen kann die vierte Mannschaft durch einen Sieg gegen den TSV Müschede die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt machen.
SSV: Divine Basika, Elena Grkovska, Evi Grobbel, Mara Hoffmann, Mathura Illankumar, Annemarie Kettler, Lina Klein, Nele Krick, Anna Sambale, Lisanne Stratmann, Anna Valle, Anastasia Weimer
unterstützt von: Mercan Arslan und Märtha Odenthal. | BS

16.02.19 F1Button F1

Verbandsliga 4 | Frauen
 1. VC Minden - SSV Meschede 2:3 
23:25, 25:15, 17:25, 25:22, 9:15
Wieder ein erkämpfter Erfolg
16.02.19 | Am Samstag hatten die Verbandsliga-Frauen eine weite Strecke vor sich. Um 16 Uhr hieß es Spielbeginn beim Viertplazierten - 1. VC Minden.
Die Damen startete im ersten Satz sehr stark. Alles lief gut für den SSV Meschede. Die Annahme und Abwehr kam gut nach vorne, sodass die Zuspielerin die Angreiferinnen super in Szene setzen konnte. Der SSV führte relativ hoch, bevor der VC Minden zur Mitte des Satzes noch einmal aufholen konnte. Es sollte ein Kopf-an-Kopf-Rennen zum Ende des ersten Satzes werden, den der SSV letztlich mit 25:23 für sich entscheiden konnte.
Im zweiten Satz begannen die SSV-Mädels nicht so stark wie zuvor. Man machte zu viele Eigenfehler, sodass die Mindener Damen einen guten Vorsprung heraus arbeiten konnten. Die Mädels des SSV hatten keine große Chance mehr heranzukommen. So gab man diesen Satz mit 15:25 an den 1. VC Minden.
Im dritten Satz kämpfte man wieder um jeden Ball. Bis zur Mitte des Satzes waren beide Teams noch gleichauf, bevor der SSV Meschede davon ziehen konnte. Verdient ging dieser Satz erneut an den SSV mit einem Stand von 25:17.
Nun wollte man im vierten Satz den Sack eigentlich zu machen. Doch die Eigenfehler häuften sich. Zudem hatten die Mindener Damen eine starke Feldabwehr. Da fiel es den SSV-Damen umso schwerer, direkte Angriffspunkte zu erzielen. So kamen ziemlich lange Ballwechsel zustande, die sehr stark an den Kräften zerrten. Vor allem, da so manche Spielerin noch angeschlagen war. Es blieb also nicht aus, dass man den vierten Satz mit 22:25 an den 1. VC Minden abgab und damit auch den ersten Punkt für dieses Spiel.
Aber die SSV-Damen wollten zumindest zwei Punkte ergattern. Also hieß es im fünften und letzten Satz noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Durch eine erneut gute Abwehr auf Seiten des SSV und variabel zugespielten Bälle konnte auch der Angriff wieder tolle Punkte erzielen. So ging der letzte Satz mit 15:9 an die Mädels aus dem Sauerland.
Somit hätte man mit 2 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten können. Vorher wollte man den Abend noch mit leckerem Essen beim "seriösen Fußgänger" gemütlich ausklingen lassen. Das hatte man sich nach dem Spiel redlich verdient. Auch ein kurzer Abstecher zurück in die Halle war drin, um das Oberliga-Spiel der Mindener Herren gegen Human Essen noch zu Ende zu schauen. Das war ein gelungener Abschluss des Tages.
SSV: Maria Baulmann, Asena Bayram, Evamaria Falke, Teresa Folle, Julia Keßeler, Maike Schotka, Karin Schürmann, Denise Verhasselt | DV

SG

Bezirksklasse 20 | Frauen
 SG Mittleres Sauerland – Sorpesee III 3:2 
12:25, 16:25, 25:19, 25:23, 15:10
16.02.19 | In Langscheid ging es gegen die Vierte des RC Sorpesee.
Hier kam das Team von Hans von der Goltz gar nicht gut ins Spiel, sodass die ersten beiden Sätze mit 12:25 und 16:25 an die jugendlichen Spielerinnen des RC gingen. Diese spielten souverän und engagiert, sodass die harmlosen Angriffsaktionen der SG leicht abgewehrt werden konnten.
In den Folgesätzen konnten die Spielerinnen der SG dann aber ihre Erfahrung nutzen. Sie spielten druckvoller und variabler im Angriff und engagierter in der Annahme und Abwehr. Am Ende wieder ein Fünf-Satz-Spiel, das erfreulicherweise von der SG „Mittleres Sauerland“ gewonnen werden konnte. | UG

 

 


unseren Sponsoren Danke!

SPK MIS 150x100 wei

Veltins Logo 2013 4c quadrat web

alt

Logo Franzes

Linnhoff

Steuerberatung FriedrichsSaracino Logo

alt

radio sauerland Copy

alt

Schnier

Stadtmarketing

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Verstanden.